Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.

Caverject, wo kann man in der Schweiz kaufen?

Posted on Category:Testosteron
Caverject

Was Caverject ist und seine Anwendungen

Der Wirkstoff von Caverject ist Alprostadil. Alprostadil ist eine natürliche Chemikalie, die auch unter dem Namen Prostaglandin E1 bekannt ist. Es erweitert die Blutarterien, um den Blutfluss zum Penis zu erhöhen. Dies erleichtert das Erreichen einer Erektion.

Caverject ist indiziert für die Behandlung von «erektile Dysfunktion».die sowohl die erektile Dysfunktion als auch die Impotenz umfasst. Caverject kann zusammen mit anderen diagnostischen Methoden verwendet werden, um den genauen Grund für die Impotenz zu ermitteln.

Informationen, die Sie vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz benötigen

Kaufen Sie Caverject nicht in der Schweiz, wenn :

  • Wenn Sie allergisch gegen Alprostadil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, dürfen Sie es nicht anwenden.
  • Wenn Sie einen medizinischen Zustand haben, der das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen kann, wie bestimmte Blutkrankheiten wie Sichelzellenanämie, Leukämie oder Knochenmarkzellkrebs, sollten Sie die Einnahme von Viagra vermeiden (multiples Myelom).
  • Wenn Sie ein Penisimplantat haben
  • Wenn Sie ein medizinisches Problem haben, das Sie daran hindert, sexuell aktiv zu sein, müssen Sie sich enthalten (z. B. ein schweres Herzproblem).
  • Wenn Ihr Penis schief ist oder Narbengewebe aufweist, müssen Sie sich möglicherweise einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Insbesondere bei Personen mit einer winkelförmigen Deformation und Verengung der Vorhaut kann es zu schmerzhaften Erektionen kommen.

Patienten mit Herz- oder Lungenproblemen und Patienten, die eine transitorische ischämische Attacke (TIA, oft als Mini-Schlaganfall bezeichnet – ein schneller und kurzer Sauerstoffmangel in einer der Blutarterien des Gehirns) erlitten haben, sollten Caverject mit Vorsicht einnehmen.

Patienten mit Arterienverengung oder niedrigem Blutdruck sollten bei der Anwendung dieses Medikaments vorsichtig sein.

Wenn die Erektion länger als vier Stunden anhält, sollte sofort ein Arzt gerufen werden, um eine mögliche Gegenbehandlung und die Dosierung zu besprechen.

Caverject kaufen in der Schweiz kann keine sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS, Herpes oder Gonorrhoe verhindern. Nach der Verabreichung kann eine kleine Menge Blut an der Injektionsstelle erscheinen. Dies kann die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung der Krankheit erhöhen. Verhütungsmittel schützen vor sexuell übertragbaren Infektionen.

Die für Caverject zubereitete Injektionslösung ist für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Alle in der Spritze verbleibenden Reste müssen verworfen werden.

Wenn die vorgesehene Injektionsnadel verbogen ist, ersetzen Sie sie durch eine neue sterile Nadel. Vermeiden Sie den Versuch, eine geknickte Nadel wieder aufzurichten.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker vor dem Kauf von Caverject in der Schweiz ohne Rezept, wenn Sie :

  • mindestens einen kardiovaskulären Risikofaktor (wie z.B. Bluthochdruck, Rauchen, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel, Übergewicht oder Fettleibigkeit) besitzen.
  • einen oder mehrere Risikofaktoren für einen Schlaganfall haben (wie z. B. hoher Blutdruck, hoher Cholesterinspiegel, koronare Herzkrankheit, unregelmäßiger Herzschlag oder Diabetes).
Andere pharmazeutische Produkte und Caverject

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie derzeit andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichzeitig mit Caverject.

Antikoagulantien, oder blutverdünnende Medikamente, können das Risiko von Blutungen an der Injektionsstelle erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie solche Medikamente einnehmen.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium pro Dosis (23 mg), was es im Wesentlichen natriumfrei macht.

Dieses Medikament enthält auch Benzylalkohol. Benzylalkohol, ein Konservierungsmittel, wurde mit schwerwiegenden unerwünschten Folgen bei Kindern in Verbindung gebracht. Es ist nicht bekannt, welche kleinste Menge an Benzylalkohol eine Toxizität verursachen kann. Caverject ist nicht für die Anwendung bei Kindern vorgesehen.

Wie wird Caverject angewendet?

Verwenden Sie Caverject immer genau nach den Anweisungen Ihres Arztes. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Die erste Injektion wird von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester verabreicht. Versuchen Sie die Selbstinjektion erst, wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester umfassend geschult und angewiesen wurden. Die folgenden Anweisungen sind Empfehlungen. Wenn Sie zusätzliche Anweisungen erhalten haben, halten Sie sich bitte an diese.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Partner Ihnen bei der Vorbereitung und Injektion von Caverject hilft, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Krankenschwester, damit Ihr Partner ebenfalls Anweisungen erhalten kann.

Ihr Arzt wird über die Dosierung entscheiden und sie an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Die Anfangsdosis kann 2,5 oder 5 Mikrogramm betragen, aber es kann notwendig sein, die Menge zu erhöhen, um eine Wirkung zu erzielen. Caverject sollte nicht mehr als einmal täglich oder dreimal wöchentlich verabreicht werden.

Mögliche Nebenwirkungen

Dieses Medikament kann, wie alle anderen Medikamente auch, negative Auswirkungen haben, obwohl nicht alle Anwender diese spüren.

Sehr typisch (tritt bei mehr als 1 von 10 Anwendern auf)
  • Penisbeschwerden
Typisch (tritt bei mehr als einem von 100 Benutzern auf)
  • Beschwerden im Penis, Penisnarben, die zu Schwielen oder einem schiefen Penis führen können.
  • Verlängerte Erektion
  • Bluterguss an der Stelle der Injektion. Dies sollte weniger häufig auftreten, wenn Sie sich an die Injektion gewöhnen.
  • Hautrötung
  • Muskelkrämpfe
Die folgenden Wirkungen sind weniger häufig (treten bei weniger als einem von 100 Anwendern auf).
  • Es können Reaktionen an der Injektionsstelle auftreten, einschließlich Entzündung, Hitze, Rötung, Juckreiz, Hautausschlag und Blutungen.
  • Der Penis, die Hoden oder der Hodensack können rot, geschwollen oder schmerzhaft werden, oder der Penis kann taub oder sehr empfindlich werden. Die Ejakulation kann verändert sein, die Vorhaut kann sich eng anfühlen oder Sie können eine Entzündung des Penis erleiden. Auch eine Erweiterung der Samenleiter und verschiedene Arten von Hodenschmerzen können auftreten.
  • Es kann zu häufigerem Urinieren, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Urinieren kommen.
  • Kleine Mengen Blut können im Urin oder an der Penisspitze erscheinen, wenn Caverject unbeabsichtigt in die Harnröhre injiziert wird.
  • Injektionen können Schwankungen des Blutdrucks, Erhöhungen spezifischer Blutwerte, Herzklopfen und allgemeine Schwäche verursachen.
  • Es kann zu Schwindel, Beckenbeschwerden, Steifheit, Übelkeit und Mundtrockenheit kommen.
  • Es wurden Hautausschläge, vermehrtes Schwitzen, unregelmäßiger Herzschlag, Pilzinfektionen und Erkältungen registriert.
  • erhöhte oder verringerte Berührungsempfindlichkeit
  • erweiterte Pupillen
  • Unbequeme Erektion
  • mittelmäßige Erektion
  • Senkung des Blutdrucks
  • eine Erektion, die lange anhält und oft schmerzhaft ist (Priapismus). Suchen Sie schnell einen Arzt auf, wenn Ihre Erektion länger als vier Stunden anhält.
  • Wurde berichtet (tritt bei einer unbekannten Anzahl von Anwendern auf)
  • Unzureichender Blutfluss über die Koronararterien zum Herzmuskel.
  • Schlaganfall
  • Das Konservierungsmittel (Benzylalkohol) hat das Potenzial, Überempfindlichkeitsreaktionen auszulösen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies schließt alle negativen Auswirkungen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Lagerung von Caverject

5, 10 und 20 Mikrogramm Arzneimittel zur Injektion :

Es gibt keine Anweisungen zur Lagerung. Vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum verwenden.

40 Mikrogramm Injektionsmittel :

Bei Aufbewahrung zwischen 2 °C und 8 °C (im Kühlschrank) vor dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum oder innerhalb von drei Monaten verwenden. wenn es bei 25 °C oder weniger aufbewahrt wird.

Inhalt der Schachtel und weitere Details

Der Wirkstoff ist Alprostadil.

Lactose-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke, 5 und 40 Mikrogramm.

10 bis 20 Mikrogramm Lactose-Monohydrat, Alfadex, Natriumcitrat-Dihydrat, Salzsäure, Natriumhydroxid, Benzylalkohol und Wasser für Injektionszwecke.

Aussehen des Arzneimittels und Packungsgrößen’s

5, 10, 20 und 40 Mikrogramm zur intravenösen Verabreichung :

  • Eine Flasche mit gefriergetrocknetem Pulver und eine vorgefüllte Spritze mit Injektionsflüssigkeit.
  • Außerdem enthält jedes Set zwei Nadeln (22G und 30G) und zwei Spritztücher.
  • Die größere Nadel der Größe 22G (graue Spitze) ist für die Zubereitung der Lösung bestimmt, während die kleinere Nadel der Größe 30G (gelbe Spitze) für die Injektion in den Penis bestimmt ist.
  • Die Flasche wird aus Glas des Typs I hergestellt und ist mit einem Stopfen aus Brombutylkautschuk, einer Aluminiumdichtung und einem Klappdeckel aus Polypropylen versehen.
  • Die Spritze besteht aus Flintglas des Typs I und ist mit einem Stopfen und einer Kappe aus Butylkautschuk verschlossen.